Chronik

 

Bauerntheater - ein Synonym für Förderung von Kultur und Brauchtum im Berchtesgadener Land.

 

Unter diesem Motto gründeten Theaterbegeisterte 1992 einen Verein - den 

 

Reichenhaller Theaterstadl e.V.

 

Da die meisten Mitglieder bereits auf eine langjährige Bühnenerfahrung zurückblicken konnten, war das Ziel - ein funktionierendes Amateurtheater - in schnell greifbarer Nähe.

 

Aufgrund des persönlichen Engagements jedes Einzelnen konnte man bereits Anfang 1993 mit einem kompletten Bühnenbild aufwarten. Nun war es nur noch eine Frage der Zeit, bis man das schauspielerische Talent auf der Bühne unter Beweis stellen konnte.

 

Mitte des Jahres 1993 fiel dann der Startschuss für eine bis heute andauende erfolgreiche Theaterarbeit. Durch den Erfolg beflügelt konnte man sogar seit 1994 mit selbst verfassten Dreiaktern aufwarten (mehr dazu unter Repertoire ).

 

Mit diesen Brauchtums-Schmankerln konnte der RTS sich auch außerhalb Bayerns im Rahmen mehrerer Rhein-Main-Tourneen etablieren. Durch die überaus positiven Zuschauerreaktionen wurde der RTS bereits mehrmals in Norddeutschland engagiert.

 

Hinsichtlich der bis dato sehr erfreulichen Entwicklung kann die Vorstandschaft und das Ensemble auch weiterhin in eine erfolgreiche Zukunft blicken.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken